Augsburg und die Fuggerei

Augsburg Fuggerei
Ursprünglich hochgeladen von Harald [ha75]

Schon vor knapp zwei Wochen waren wir zu einem Abstecher in Augsburg. Ich wusste gar nicht, dass die Stadt so groß ist und hatte eher eine Kleinstadt wie Weimar erwartet. Aber in Augsburg finden sich sogar römische Spuren.

„Der Name der Stadt geht auf die römische Siedlung Augusta Vindelicorum zurück, die 15 v. Chr. unter dem römischen Kaiser Augustus als Castra gegründet wurde.“

Interessant ist auch die Fuggerei. Die Fugger als altes und reiches Handelsgeschlecht waren mir schon noch irgendwie bekannt. Aber dass Jakob Fugger der Reiche auch im Jahr 1521 die damit älteste Sozial-Siedlung der Welt gegründet hat, war mir unbekannt. Als Bedürftiger kann man dort sehr günstig wohnen:

„Die Jahres(kalt)miete für eine Wohnung in der Fuggerei beträgt bis heute den nominellen Gegenwert eines Rheinischen Gulden (umgerechnet 0,88 Euro) sowie täglich drei Gebete für den Stifter und seine Familie.“

Voraussetzung ist aber, dass man Augsburger, katholisch und unverschuldet in Not geraten sein muss.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.