Qype: Hotel Esperanto Kongress- und Kulturzentrum Fulda in Fulda


FuldaHotel & ReisenHotels

Für zwei Tage waren wir kurz vor Weihnachten zu Gast in diesem Hotel. Gebucht hatten wir das Wellness-Paket „Sinnesreise um die Welt“ und wir wurden nicht enttäuscht: Zwei Tage Entspannung pur.

Das Hotel liegt zentral, ganz in der Nähe des Bahnhofs und ist von dort fußläufig zu erreichen. Aber auch die Anreise mit dem PKW ist problemlos, dank guter Ausschilderung. Im hoteleigenen überwachten Parkhaus kostet das Parken 7 EUR pro Tag.

Der Empfang ist sehr freundlich und professionell und jederzeit hilfsbereit. Bei unserer Ankunft erhielten wir zwei Faltblätter mit allen wichtigen Informationen zu den Lokalitäten im Hotel und zu den Terminen für unsere Wellness-Anwendungen.

Das Zimmer hat meine Erwartungen sogar übertroffen. Trotz niedrigster Kategorie war das Zimmer geräumig, sehr geschmackvoll eingerichtet, perfekt vorbereitet und tiptop sauber. Bademäntel und Badeschlappen lagen schon bereit und ein Obstteller und eine Flasche Wasser standen ebenfalls schon auf dem Tisch. Die Betten empfanden wir sehr bequem und gemütlich und wir haben wunderbar entspannt geschlafen.

Im gesamten Hotel gibt es WLAN, zusätzlich im Zimmer auch einen Netzwerkanschluss. Jedoch kostet die Nutzung leider zusätzliche Gebühren von 2,90 für 30 Minuten bis 29 EUR für 24h. In der Lobby findet sich auch ein kostenloses Internet-Terminal.

Im Spa-Bereich finden sich im Innen- und Aussenbereich verschiedene Saunen und Dampfbäder, Sinnesduschen, Tauchbecken im Aussenbereich und ein Solebad, ebenfalls mit einem Aussenbecken. Dazu verschiedene Ruheräume und ein kleines Bistro. Auch hier sind alle Mitarbeiter wunderbar freundlich und machen den Aufenthalt sehr angenehm. Zu unseren Anwendungsterminen wurden wir immer persönlich mit einem Begrüssungstee begrüßt und immer zuvorkommend und höflich behandelt.

Die Verpflegung ist ebenfalls erstklassig. Das Buffet zum Frühstück und Abendessen (Halbpension) ist umfangreich und mehr als sättigend. Einmal erhielten wir ein Drei-Gänge-Menü zum Abendessen, zur Auswahl als Hauptgang gab es Rumpsteak, Garnelen oder gebackenen Schafskäse. Getränke werden auf das Zimmer gebucht und bei der Abreise abgerechnet, ebenso wie andere Zusatzleistungen, bspw. im Spa oder in einem der anderen hoteleigenen Restaurants oder Bars.

Kurz: Wir haben uns in den zwei Tagen wirklich wunderbar entspannen können, den Aufenthalt absolut genossen und sind rundum zufrieden. Und so würden wir das Hotel auch jedem für einen Wellness-Aufenthalt weiterempfehlen.
Mein Beitrag zu Hotel Esperanto Kongress- und Kulturzentrum Fulda – Ich bin ha75 – auf Qype

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.