Tschüss Dresdner Bank

Die Dresdner Bank ist bald Geschichte und mit ihr auch ihre Produkte. Diese gehen in die Angebote der Commerzbank über, doch daran habe ich kein Interesse.

Heute teilt man es mir lapidar auf dem Kontoauszug mit:

Sehr geehrte Kundin/sehr geehrter Kunde,

seit rund 5 Jahren erhalten Sie Ihr Dresdner OnlineKonto zum Null-Euro-Vorzugspreis.

Ab 1. August 2009 wird daraus automatisch unser neues Girokonto.
Und das Gute für Sie, schon ab 1.200 Euro monatlichem Geldeingang bleibt Ihr Konto weiterhin kostenlos*.
[…]

* Bei monatlichem Geldeingang unter 1.200 Euro 8,90 Euro Monatspauschale.

Sehr geehrte Dresdner Bank/Commerzbank,

das soll nun also gut sein? Sie wollen mir erzählen, dass ein kostenpflichtiges Konto besser sei als mein bisheriges kostenloses Konto? Ich war bereits Kunde der Advance Bank, die dann in der Dresdner Bank aufging. Schon damals wurden die Konditionen geändert und jetzt wollen Sie mich wieder für dumm verkaufen?

Ich nutze mein Konto nur für wenige private Geldflüsse, das meiste wird über mein Geschäftskonto abgewickelt. Sie erweisen sich einen Bärendienst, denn damit bin ich dann endgültig weg. Bei der Dresdner Bank war ich zuletzt sowieso recht unzufrieden. Morgen werde ich der GLS-Bank einen Besuch abstatten, dort kann ich wenigstens mein Geld sinnstiftend anlegen (und die Gebühren sind dabei auch noch günstiger).

Auf nimmer wiedersehen!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.