Barcamp Stuttgart 2015 #bcs8

Letztes Wochenende war wieder Barcamp in Stuttgart, zum mittlerweile achten mal. Und wie in allen Jahren war ich wieder dabei. An zwei Tagen gab es insgesamt um die 200 Sessions und man hat die Qual der Wahl. Inhaltlich wurde einiges geboten, aber auch das Drumherum war wie immer klasse. Man trifft viele gleichgesinnte und offene Menschen, die Verpflegung ist sehr gut, die Location ebenfalls. Möglich machen das viele Sponsoren:

Ich besuchte verschiedene Sessions, wo ich bei einigen auch mitgeschrieben habe. Und hier sind meine Aufzeichnungen:

Session: Snapchat

  • kommt wohl aus dem selben Umfeld wie WhatsApp
  • kommt in jüngerer Zielgruppe extrem gut am
  • Funktionsweise: Home-Bildschirm mit Kamera
  • man kann Foto oder Video machen
  • Text darauf schreiben, mit „Stift“ darauf malen, Emojis hinzufügen
  • einstellbar wie lange das Foto sichtbar sein soll
  • schicken: in Chat / Kontakte auswählen
  • auch eine Art Broadcast -> „meine Geschichte“
    • ist 24h rückwirkend sichtbar
    • kann man einstellen, ob öffentlich oder für Freunde sichtbar
    • das älteste fällt immer raus

Session: Spam in Google Analytics

Arten von Spam
  • Referer Spam
  • Organic Spam
  • Direct Spam
  • Kampagnen Spam
  • Event Spam
Verweise, gefälschte Referrer
-> Segment anlegen
Segment muss man immer wieder aktivieren
Empfehlung, damit Spam gar nicht erst in das Konto reinläuft: Dauerhafter Filter anlegen
-> Verwalten -> neue Datenansicht erstellen -> dort dann Filter einrichten

Session: Verkaufen im Freelancer Netzwerk

aktuelle Akquise-Quellen?
  • bestehende Kontakte aus früheren Jobs
  • Netzwerken
  • Empfehlungen
  • XING
  • Interlance
  • Google Adwords
  • E-Book geschrieben
  • Vermittler-Agenturen -> sind i.d.R. sehr schlecht, weil sie die Aufgaben/Projekte nicht verstehen
Idee von @ogassner und @teecee
  • für Training, Beratung, Dienstleistung
  • Wie komme ich, wenn ich nicht an einem Schulungs-Haus hänge, an Kunden?
    • persönliches Netzwerk spielt große Rolle
    • sich gegenseitig empfehlen?
      • Problem: Plattform, Verwaltung?
        • wie einfach kann man das gestalten ohne viel Verwaltungs-Overhead?
        • ohne Strukturen?
Plattform: 4Freelance
  • Genossenschaft, sind sehr mit sich selbst beschäftigt
Welance Berlin
Edelkollektiv Hannover
Crew Kanada
Fazit: Wer Interesse hat, soll sich bei @oliverg melden

Session: Youtube für Business

Was soll ich denn auf Youtube stellen? (Content)
  • Tutorials
  • Show and tell
  • Positionierung als Autorität und Experte
Beispiel Channels
  • Aaron Marrino (alpham)
  • Antonio (Real man real style)
  • Lex (Madeyewlook)
Channel Home
  • Featured Video, evtl. mit autoplay -> etwas nervig
  • darum direkt klicken zu Videos
    • bei den Videos kann man gut sehen, wie häufig der Channel was veröffentlicht
  • Sortierung „älteste zuerst“ -> wie alt ist der Channel und wie hat der angefangen?
  • Sortierung „most popular“ -> was kommt denn gut an?
Thema Musik:
  • vorsichtig sein
  • gemafreie Musik verwenden
9 Punkte für euren Channel
  1. Recherche: Was machen ähnliche Channels
  2. Daran denken, warum Leute Videos schauen
    1. Empfehlung von Freunden
    2. Unterhaltung
    3. Suche nach Information, lernen: Wie spielt man Gitarre?
  3. Authentisch: Bisschen kitschig? Warum nicht?
  4. Videos strukturieren: Einführung Musik, Content
  5. Audio Qualität
  6. Optik verbessern: Channel Artwork, Animationen, Video-Technik
  7. Interaktion fördern
  8. Evaluation, Analytics
  9. Kollaborationen
Aktivität
  • Subscriptions sind erstmal öffentlich -> auf privat setzen
  • Playlists sind öffentlich -> auch lieber privat setzen
Auf gutes Storytelling achten
     Eure Idee pitchen: So rüberbringen damit man euch versteht
Editing: Einfach rockt!
Für Episode 0: Nicht zu viel Konzeption, macht ein MVP

Session Customer Journey Mapping

Warum Service Design?
  • 80% Firmen behaupten, ein überdurchschnittliches Angebot zu bieten
  • 8% Kunden, die dem zustimmen
Service Design nutzt Design Methoden, um Services ganzheitlich über die Zeit und verschiedene Berührungspunkte hinweg strategisch zu planen und umzusetzen.
Service Blueprint
  • Kundenprozesse der Firmenstruktur gegenüberstellen
Physikalischer
Beweis
Nutzer
Aktionen
Interaktionslinie ……………………………………………………………..
Frontstage
Interaktionen
Sichtbarkeitslinie _______________________________________________
Backstage
Interaktionen
Linie der internen Interaktion ……………………………………………………………..
Support
Prozesse
Evernote Camera Roll 20150926 222624
Fazit
  • bestehende Prozesse analysieren und neue Angebote planen
  • Abgleich Innen- und Außensicht
  • Nutzer befähigen, ihre Rolle optimal wahrzunehmen
  • optimale Verzahnung der Kommunikationskanäle
  • Mögliche Fehlerquellen aufdecken
  • Dokumentation und Schulung

evtl. Online Tool: Smaply

Session: 7 Zeitverschwender

2 Dinge sind wichtig:
  1. Wertschöpfung
    1. etwas verändern an einem Produkt/Vorstufe/Dienstleistung
    2. es muss jmd. bereit sein, dafür was zu bezahlen, es muss für jmd. einen Wert haben
    3. es muss (beim ersten mal) richtig sein
  2. Verschwendung
T ransport
I nventary
M ovement
W ait / Search -> Zeit
O verproduction
O verprocessing
D efects
MA-Potential
Komplexität

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.